Asset Publisher

Am 9. Februar erscheint unser 1. Newsletter in 2016

In gewohnter Weise geht unser regelmäßiger Newsletter heute raus.

* Nächster Stammtisch am 17. Februar 2016 mit Lisa Blum
Wir wollen gerne die Frage diskutieren, wie wir Flussbad-FreundInnen noch stärker in die Aktivitäten des Vereins einbinden können. Angesichts der nächsten Vorhaben wie dem Flussbad Pokal 2016, für den wir viele helfende Hände brauchen, ist die Gewinnung und Einbindung von Engagierten besonders wichtig. Gerne kannst Du noch weitere Themen, die Dich interessieren, zur Diskussion stellen – oder einfach so vorbeikommen!
Stammtisch: 17. Februar um 19 Uhr im Freischwimmer am Landwehrkanal, Vor dem Schlesischen Tor 2, 10997 Berlin. Weitere Stammtische sind am 9. März 2016 mit mir, 6. April 2016 mit Barbara Schindler und am 4. Mai 2016 mit Susanne Bernstein.

* Führungen entlang des Projektgebiets
Am 9. April 2016 starten wir wieder mit den monatlichen geführten Spaziergängen entlang des Spreekanals – den 1. FlussLAUF übernimmt Kai Dolata. Während wir den Spreekanal laufend erkunden, werfen wir einen Blick auf die Geschichte der historischen Bauten und Flussbäder sowie den Abschnitt zwischen Historischem Hafen und Bode-Museum. Wir erzählen von den aktuellen Herausforderungen für einen sauberen Flussarm und erläutern die Maßnahmen, die wir von Flussbad Berlin dafür als notwendig erachten.
Da der Spaziergang mit ca. 25 Teilnehmern für alle am besten funktioniert, bitten wir um Anmeldung bis 1 Woche vorher an: info(a)flussbad.berlin. Der nächste Termin ist dann der 21. Mai – der Tag der Städtebauförderung, an dem wir gleich 3 Führungen anbieten. Treffpunkt: U-Bahnhof Spittelmarkt, um 11 Uhr, Dauer: 90 Minuten

* Flussbad auf Englisch
Unsere neue Webseite ist Anfang Dezember online gegangen; seither haben wir die Texte kontinuierlich ins Englische übersetzt und eingepflegt. Bitte ab sofort einfach die Sprachauswahl starten: www.flussbad-berlin.de/start
Das Jahresheft, das gerne jederzeit nachbestellt werden kann und hier zum Download auf der Webseite zur Verfügung steht, liegt demnächst ebenfalls in einer englischen Version vor.

* Save the Date: 2. Berliner Flussbad Pokal 2016
Am Sonntag, dem 3. Juli 2016 möchten wir erneut Sportbegeisterten die Möglichkeit bieten, anlässlich des 2. Berliner Flussbad Pokals im Spreekanal um die Wette zu schwimmen. Bitte diesen Termin schon mal im Kalender eintragen. Im Fall von Starkregen vor dem Ereignis und unzureichender Gewässerqualität bieten wir als alternative Ausweichtermine den 17. oder 24. Juli 2016 an, die wir kurzfristig kommunizieren.
Interessierte FreiwasserschwimmerInnen können sich hier ab dem 1. März 2016 bereits anmelden. Und hier kann man sehen, wie es beim 1. FB-Pokal war: https://vimeo.com/134487040

* Hamam-Tücher in neuen Farben
Sowohl für ein Picknick im Grünen als auch für einen Saunagang eignen sich unsere Hamam-Tücher mit Flussbad-Logo bestens. Zusätzlich zu den Farben Petrol, Royal-Blau und Türkis können sie nun auch in Apfelgrün, Gelb, Grau und Pink bei uns bestellt werden. Kosten: € 20,- zzgl. Porto.

* Flussbad in Barcelona
Die Roca Barcelona Gallery zeigt bis noch zum 23. April 2016 die Ausstellung „Urban Plunge“ (Capbussó Urbà), die bereits in der Roca London Gallery zu sehen war. In der von Jane Withers konzipierten Ausstellung werden neue Entwürfe zum Schwimmen in der natürlichen Umgebung unserer Städte vorgestellt – neben Flussbad Berlin sind das andere Großprojekte und internationale Vorschläge von Architekturbüros wie Studio JDS Architects / Maritime Youth House in Kopenhagen, Family & PlayLab / +POOL New York, Ooze & Marjetica Potrč / King’s Cross Pond in London und Studio Octopi / Thames Baths in London.

* Flussbad-Botschafter unterwegs von Berlin nach Hamburg
Martin Tschepe und Volker Heyn haben sich vorgenommen, von Berlin nach Hamburg zu schwimmen. Am Sonntag, dem 12. Juni 2016 soll es von der Glienicker Brücke losgehen. Für die 300 km lange Strecke planen sie cirka 12 Tage ein – je nachdem, wie gut ihre Kondition ist und wie schnell die Flüsse fließen.
Als leidenschaftliche (Freiwasser-)Schwimmer, die bereits ein ähnliches Unterfangen im Neckar durchgeführt haben (www.Bahn9.de), wollen sie die Flüsse wieder aktivieren und in das Bewusstsein der Menschen und Politik rücken, um auf ihren oft schlechten Zustand hinzuweisen. Zudem sammeln sie Geld für ihr Projekt „Wasser trägt“, welches körperlich beeinträchtigten Menschen das Schwimmen im Verein Ludwigsburg ermöglichen soll (http://www.bahn9.de/support-spender/). Für ihr Vorhaben suchen sie noch erfahrene FreiwasserschwimmerInnen und/oder Kanuten, die sie begleiten oder ihnen Tipps für einzelne Etappen sowie Unterkunftsmöglichkeiten geben können. Am besten einfach direkt Kontakt zu Martin Tschepe aufnehmen (martin(a)tschepe.de). Er war übrigens derjenige, der am 15. April 2015 den Spreekanal erschwommen und darüber im Tagesspiegel berichtet hat.