Asset Publisher
Zurück

170727_Flussbad @ HKW

HKW Festival "Wassermusik" feat. Flussbad Berlin, Wem gehört die Spree

Im Rahmen der zehnten Ausgabe des Festivals Wassermusik kuratiert „Flussbad Berlin“ zwei Abende und debattiert mit Gästen aus Berlin und der ganzen Welt über die Entwicklung unserer Flüsse.

 

Den Einstieg machen wir am 27.7. mit Berliner Akteuren und entwickeln mit ihnen zusammen, wie wir uns eine Spree in Zukunft vorstellen sollen. Ausgangspunkt bildet dabei der Status Quo, wonach die Spree eine Bundeswasserstraße ist. Welche Auflagen und Einschränkungen sind damit verbunden und wo zeigen sich realisierbare Alternativen, den Fluss als Lebensraum in der Stadt zu integrieren. Es werden die Stimmen von aktuellen und möglichen zukünftigen NutzerInnen versammelt, um die Komplexität des Themas durch die Vielzahl der Perspektiven zu beleuchten. Mit  Tim Edler, Erfinder des Stadtentwicklungsprojekts „Flussbad Berlin“ zur Umwandlung des innerstädtischen Spreekanals in eine blaue Oase; Lutz Freise, Geschäftsführer der Reederei Riedel, eine der größten Reedereien der Fahrgastschifffahrt in Berlin; Nadja Berseck von Panther Ray – ein aus Recyclingmaterialien gebauter Katamaran, der KünstlerInnen eine schwimmbare Bühne bietet sowie Michael Bender, Leiter der Bundeskontaktstelle Wasser der Grünen Liga. Moderation: Stefanie Dörre, Chefredakteurin der Stadtmagazine ZITTY und tip. 

Veranstaltungsort: Open air auf der Dachterrasse im Haus der Kulturen der Welt, bei Regen in der Hirschfeld Bar.