Asset Publisher

Hauptstadtkulturgespräch "Flussbad Berlin"

Hochkarätige Podiumsdiskussion um die Verträglichkeit von (Hoch)Kultur und Baden im Max Liebermann Haus am Brandenburger Tor.

Hauptstadtkulturgespräch der Stiftung Brandenburger Tor am 19.04.2018 im Max Liebermann Haus

Nach einer Keynote Speech von Cathy Losson, am Musee du Louvre für die Kulturarbeit und das Projekt "Paris-Plages" zuständig, standen verschiedene Fragen zur Diskussion: Kann der Fluss zu einem Motor für eine zeitgenössische nachhaltige Entwicklung Berlins werden? Wie beeinflussen Bürger*innen, Planer*innen und Politik den laufenden gestalterischen Prozess? Und wie ist das Projekt im Kontext der Stadtdebatte zur Berliner Mitte zu sehen?

Diese Themen wurden mit prominenten Vertretern diskutiert, die mit Tim Edler als Projektautor von Flussbad Berlin auf dem Podium saßen: Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba | Vorstand Dt. UNESCO Kommission, Mitglied in der externen Kommission „Immaterielles Kulturerbe"Prof. Dr. Harald Welzer | Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg und Direktor der Stiftung Futur Zwei in Berlin und Gerry Woop | Staatssekretär, Senatsverwaltung für Kultur und Europa (zuständig für Denkmalschutz).

Die Moderation übernahm Prof. Dr. Gabriele Dolff-Bonekämper, Professorin am Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin.

Mehr Informationen unter: http://stiftungbrandenburgertor.de/aktuell/3-hauptstadtkulturgespraech-flussbad/