Asset Publisher
Zurück

180613_1. Probenentnahme

PM ~ Erste Wasserprobenentnahme vor 4. Berliner Flussbad Pokal

Um ein Risiko durch mögliche Erkrankungen weitgehend ausschließen zu können, beproben wir vorab das Flusswasser im Spreekanal.

Die erste Probe haben wir heute mit der Leiterin der Labore der Berliner Wasserbetriebe, Dr. Uta Böckelmann, und ihrer Mitarbeiterin Kathrin Krause an der Monbijoubrücke entnommen. Sie werden im Labor entsprechend der EU-Badegewässerrichtlinie untersucht. Entscheidend für die Qualität sind hier die Parameter Enterokokken und Escherichia coli, die zwei Bakterienarten beschreiben. Wie immer gilt: sollte es vor der Veranstaltung zu Starkregen und dadurch zu Überläufen aus der Mischwasserkanalisation kommen, müssen wir den Pokal leider kurzfristig absagen. 2016 hatte das Wasser im Kupfergraben „ausgezeichnete Qualität“, 2017 war das bis zum 29. Juni auch der Fall. Dann kam der „Jahrhundertregen“. Bleiben wir optimistisch.