Asset Publisher
Zurück

191025_Logbuch_Städtebauliche_Studie als Dokument

Flussbad Berlin – Städtebauliches Konzept für die Aktivierung des Spreekanals

Das vorliegende Konzept stellt das Projekt "Flussbad Berlin" vor und definiert die konkreten Maßnahmen, die für seine Verwirklichung erforderlich sind.

"Flussbad Berlin" ist ein Stadtentwicklungsprojekt zur Umwandlung und Aktivierung des heute weitgehend ungenutzten Spreekanals in Berlin-Mitte sowie weiterer Flächen des direkt angrenzenden Stadtraums. "Flussbad Berlin" wird als Premiumprojekt im Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gefördert.

Das Konzept umfasst den Spreekanal in seiner gesamten Länge von 1,9 Kilometern und gliedert ihn in drei Abschnitte unterschiedlicher Nutzung, Atmosphäre und Funktion: "Naturnaher Wasserlauf", "Filterbereich" und "Schwimmbereich".
Der südliche Teil des Spreekanals vor der Fischerinsel wird durch uferbegleitende Flachwasserzonen zu einer ökologischen Regenerationszone umgestaltet ("Naturnaher Wasserlauf"). Im anschließenden Abschnitt an der Friedrichsgracht wird das durch den Spreekanal fließende Wasser durch eine zentral im Kanal liegende natürliche Pflanzenkläranlage gereinigt ("Filterbereich"), so dass das Wasser im "Kupfergraben", d.h. im nördlich anschließenden Kanalabschnitt bis zum Bode-Museum Badegewässerqualität erreicht ("Schwimmbereich").

Mit diesem Vorhaben verbinden sich verschiedene Ziele im Bereich der Stadtentwicklung und Ökologie sowie Gesellschaft und Kultur, die sich zudem gegenseitig befruchten. Mit der Erschließung des Spreekanals wird ein neuer öffentlicher Raum in der Stadtmitte geschaffen, ein Modellprojekt zum verantwortungsvollen Umgang mit der natürlichen Ressource Wasser realisiert und die Möglichkeiten sozialer Teilhabe gestärkt.

Das vorliegende "Städtebauliche Konzept für die Aktivierung des Spreekanals" gibt den Stand der konzeptionellen und planerischen Entwicklung des Projekts zum Ende des Förderzeitraums (2014-2018) wieder und repräsentiert damit einen Teil der Arbeitsergebnisse, die im Förderzeitraum erzielt wurden.

Dabei ist zu beachten, dass der größere Teil der geförderten Arbeiten nicht die planerische Weiterentwicklung betrifft, sondern z.B. allem die öffentliche Diskussion um das Projekt (Ziele, Erwartungen, Befürchtungen) und die fachliche Diskussion mit Anrainern, Interessengruppen, den zuständigen Verwaltungen und politischen Gremien. In diesem Bereich sind wesentliche Erfolge für die Vorbereitung der Realisierung zu verzeichnen. Ein kurzer Überblick der zurückliegenden Prozessschritte wird in Kapitel 2 gegeben.

Die vollständige Studie ist als pdf Dokument unter dieser Adresse einsehbar (ca. 8 MB): https://www.flussbad-berlin.de/documents/41139/50249/Flussbad-Berlin_Staedtebauliches-Konzept_.pdf

Die Planunterlagen zur Studie sind als pdf Dokumente komprimiert (ca. 120 MB) unter dieser Adressezu finden: https://www.flussbad-berlin.de/documents/41139/50249/Flussbad-Berlin_Staedtebauliche-Studie_Anhaenge_Plaene.zip