Asset Publisher
Zurück

Basel - Rheinschwimmen

Basel - Rheinschwimmen

Der Rhein lädt den ganzen Sommer über zum Baden ein, aber nur einmal jährlich findet das große Basler Rheinschwimmen statt. Ob jung oder alt, Tausende stürzen sich in die Fluten und lassen sich den Fluss hinunter treiben.

Noch vor 50 Jahren galt es als „gruusig“ und gefährlich, im Rhein zu schwimmen. Das Wasser war trübe und verschmutzt, doch die Klagen der Fischer verhallten ungehört. Nach der Katastrophe im Industriegebiet „Schweizerhalle“, bei der 1986 durch einen Großbrand im Chemiekonzern Sandoz Tausende Liter kontaminierten Löschwassers in den Rhein gelangten, wurde der Fluss totgesagt. Glücklicherweise erholten sich Flora und Fauna erstaunlich schnell und viele Leute begannen, wieder im Rhein zu schwimmen. Ausgerüstet mit Badetuch, Badeschlappen und Schwimmfisch wandern seither ganze Menschenströme rheinaufwärts und lassen sich gemütlich von der Strömung durch die Stadt zurücktragen. Das jährliche „Rheinschwimmen“ lockt im August jeweils um die 2.000 Menschen gleichzeitig ins Wasser, während der Fluss für die Schifffahrt gesperrt bleibt.