Webcontent-Anzeige

Flussbad Hack Days

Ein Hackathon der das Bewusstsein zur Wasserqualität in unseren Flüssen steigern soll. Im Rahmen der Flussbad Hack Days sollen Wissenschaftler, Entwickler, Designer, Ingenieure und Enthusiasten für 48 Stunden zu einer kreativen Erforschung und dem Erstellen von Prototypen zum Thema Wasser zusammen kommen.

Hackathon - Was ist das?

Hackathons sind Veranstaltungen zur Entwicklung von Software in kleinen Gruppen, zum Beispiel an einem (langen) Wochenende. Dabei arbeiten ProgrammiererInnen, DesignerInnen (Grafik, Interface etc.), Wissenschaftler, Ingenieure und Menschen mit besonderen Fähigkeiten zu den konkreten Anforderungen und Orga-Talente miteinander.  Mehr dazu unter Wikipedia

 

Warum Flussbad Hack Days

Berlin liegt - wie viele anderen Städte auch - an einem Fluss. Die Spree diente Jahrhunderte lang als Transportweg und als Entsorgungskanal. Für viele unbekannt ist, dass die Mischwasserkanalisation der Innenstadt immer noch bis zu 30 Mal jährlich etwa 300.000 cbm ungeklärte Abwässer in die Spree einleitet. Dies ist ein der Gründe, warum die Spree häufig als "verschmutzt" empfunden wird.

Die Spree hat - wie alle natürlichen Gewässer - jedoch auch ein natürliches Reinigungssystem und das führt dazu, dass sie allgemein viel sauberer ist als angenommen. Konkrete Untersuchungen werden aber nur einmal monatlich an wenigen Standorten in Berlin und nur durch die zuständigen Behörden durchgeführt. Die Ergebnisse werden - nur für Fachleute verständlich - auf den Webseiten der Stadt Berlin veröffentlicht.

Zwischen zwei Messungen passiert sehr viel mit der Spree - ohne Datenerfassung und ohne Darstellungen. Eine Einleitung kann innerhalb von nur 10 Minuten schon mal 30.000 cbm Schmutzwasser in die Spree bringen. Findet sie kurz nach einer Messung statt, wird sie nicht erfasst.

Flussbad Hack Days möchte die offiziellen, monatlichen, teuren und umfangreichen Messungen ergänzen. Über Low-Cost Sensorik zu einzelnen Wasserqualitäts-Daten wollen wir Messergebnisse in großen Mengen geolokalisiert sammeln und der allgemeinen Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Die Datensicherheit muss dabei beachtet werden.

Im Ergebnis der Flussbad Hack Days wüchen wir uns für verschiedene Zielgruppen konzipierte und designte Sensoriken zur Erfassung und Übertragung von Wassergüteinformationen und ein System zum Sammeln bzw. Auswerten und Darstellen der eingehenden Informationen.

Ablauf

Am Freitag, … findet ein Anforderungsworkshop statt. Die Ergebnisse stellen wir in ein Wiki. Als Anregung haben wir bereits existierende Lösungen gesammelt.

Am  … findet dann die gestalterische und technische Umsetzung statt.

Open Source

Wir wollen nicht, von Grudnauf neu entwickeln müssen, daher werden wir darauf achten, dass modulare Anwendungen entstehen, die anschließend als Open Source auf der Code-share Plattform Github verfügbar sein werden. So kann jede*r der/die möchte, diese Anwendungen weiterentwickeln oder an andere Bedürfnisse anpassen.

Organisation

Ein kleines Team beginnt gerade, den Hackathon zu organisieren, aber es ist noch viel zu tun, um den Hackathon erfolgreich zu machen. Jede*r, der/die möchte, kann dazu beitragen. Was es so braucht, könnt Ihr auf den Seiten Ideen, Geld, Sachen, und Kompetenzen nachlesen. Wir suchen dabei nicht nur Menschen mit Programmier- oder Designkenntnissen sondern auch jede Menge anderer Stärken. Die Kreativen sollen sich beim Hackathon ganz auf ihre Arbeit konzentrieren können, dafür braucht es eine optimale Umgebung mit Rundumversorgung – die will finanziert und organisiert sein.

Ohne Mate geht beim Hackathon nichts ;)
Ohne Mate geht beim Hackathon nichts ;)
Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr diese gute Sache unterstützt, egal auf welche Weise und die Idee in Euren Netzwerken verbreitet. Unser Hashtag ist #refugeehackathon.