Asset Publisher
Back

121101_Nutzungskonzept

Ressourcen schonend, Bedarfsbezogen, Traditionsbewusst

Flussbad Berlin führt zu einem unmittelbaren Zuwachs an stadträumlichen Qualitäten in der historischen Mitte Berlins und zu einem konkreten Gewinn von teilweise überraschenden Nutzungsmöglichkeiten. All diese Qualitäten und Nutzungsangebote sind natürlich, elementar und für jeden offen.

Nicht nur die Museumsbesucher können hier, mit einem Sprung ins kühle Nass, ihren Kulturmarathon zu einem multisensorischen Triathlon erweitern. Für mindestens eine halbe Million Einwohner der Stadt wird dieser Flussabschnitt das nächstgelegene natürliche Badegewässer sein. Das ist ein enorm willkommenes Angebot für die zentralen Stadtteile Berlins, die in den Jahren seit dem Mauerfall deutlich an Einwohnern gewonnen haben, dichter geworden sind und einen Großteil ihrer früheren Grün- und Freiflächen verloren haben.
Die neue Nutzung des Flusslaufes erzeugt also eine funktionale Verdichtung der Stadt, ohne dass durch Baumaßnahmen öffentliche Räume, Frei- oder Grünflächen verschwinden müssten.
Im Gegenteil: durch Flussbad Berlin entstehen sowohl neue, ökologisch wirksame Naturräume als auch Erholungsflächen für die Menschen der Stadt.
Das Schwimmbecken bietet dabei die mit Abstand auffälligste Nutzung, die hier entsteht. Aber tatsächlich entstehen als grünes Band über die komplette Länge des Spreekanals ganz unterschiedliche neue Orte, Räume und Wege. Sie zusammen bilden eine neue Perspektive auf das historische Zentrum der Stadt, beziehungsweise wird durch sie eine der wichtigsten historischen Perspektiven auf die Stadt Berlin wieder hergestellt. Der Wasserlauf der Spree in seiner weiteren historischen Bedeutung als wesentliche Entstehungsgrundlage Berlins rückt in den Mittelpunkt und wird wieder wahrnehmbar. Die Neuinterpretation des Gewässers verbindet die Gegenwart mit der Vielfältigkeit und Kreativität in Gestaltung und Nutzung der Spree über die Jahrhunderte. Flussbad Berlin ist eine zeitgemäße Fortführung des historischen Landschaftsgestaltungskonzepts der Museumsinsel.
Flussbad Berlin ist eine programmatische und ästhetische Ergänzung der über die Jahrhunderte immer wieder neu interpretierten Mischung aus Nutzen und Schönheit, Zweck und Sinn. UndFlussbad Berlin nimmt historisch konkret Bezug auf die letzte Nutzung, die im Spreekanal, vor der etwa 100-jährigen Betriebspause, noch neu angesiedelt wurde. 1899, fünf Jahre nachdem die Schifffahrt auf die größere Hauptspree umverlegt worden war, wurde hier die Flussbadeanstalt am Mühlengraben errichtet, damals die prächtigste Anlage Berlins.