Asset Publisher

Flussbad schwimmt im Geld

Mit einer Bild-verdächtigen Headline berichtet Stefan Alberti in der taz am 20.11.2014 über die Förderung von Bund und Land

"Neues Bundesprogramm fördert Baden in der Spree mit 2,6 Millionen Euro: Es klang immer wie eine spinnerte Idee. Schwimmen in einem Spree-Flussbad? In dieser Plörre? Derzeit ist das eher eine gruselige Vorstellung. Schon Ende der 90er Jahre war davon zu lesen – genau wie von diversen Hochhäusern, Riesenrädern und anderem, das nie Wirklichkeit wurde. Seit diesem nieselig-grauen Dienstag aber schwimmt die vermeintlich spinnerte Idee im Geld: 2,6 Millionen Euro fließen dafür aus einem neuen Bundesprogramm, mit Mitteln vom Land Berlin kommen bis 2018 fast vier Millionen Euro zusammen."

Weiterlesen auf taz.de