Asset Publisher

Danke

Offener Brief des Vorstands an alle Vereinsmitglieder, Unterstützer, Begeisterte, Gewässer- und Umweltschützer

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Unterstützerinnen,
liebe Berlin-, Spree- und Schwimmbegeisterten,
liebe Gewässer- und Umweltschützerinnen,

Im Dezember 2012 haben wir mit einer kleinen Gruppe von 15 Flussbad-Enthusiasten unseren Verein gegründet. Mit dem Zweck, die bereits im Jahre 1998 veröffentlichte Idee, den Spreekanal in der Berliner Mitte in ein öffentlich zugänglichen Naherholungsgebietes umzuwandeln, zu fördern, weiterzuentwickeln und zu realisieren.

Heute, gerade mal zwei Jahre später, hat der Flussbad Berlin e.V. bereits mehr als 350 Fördermitglieder und Unterstützer. Aber wir wachsen nicht nur stetig, sondern wir haben es mittels des unermüdlichen ehrenamtlichen Engagements unserer Mitglieder und Unterstützerinnen geschafft, diversen Zielen des Vereins ein riesiges Stück näher zu kommen:

Durch die intensive Kommunikation zur Vermittlung des Stadtentwicklungsprojektes und dessen Potentialen für Berlin konnte nicht nur der Rückhalt in der Berliner Bürgerschaft stark ausgebaut werden, sondern das Flussbad erfährt erstmals auch offene und aktive Unterstützung aus der Politik. Und zwar über parteipolitische Grenzen hinaus, was uns ganz besonders freut.
Unser Antrag bei der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin zur Bewilligung von Mitteln für die Herstellung einer vertiefenden Konzeption und eines hydrologischen Gutachtens war erfolgreich. Die Arbeiten an der zu erstellenden Studie sind bereits im vollen Gang und wir werden im Frühjahr 2015 die Ergebnisse veröffentlichen.
Und im November konnten wir zusammen mit der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ein Expertengremium auf Bundesebene überzeugen: Im Rahmen des Förderprogramms „Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus“ wird die Weiterentwicklung des Flussbades als eins von insgesamt 21 herausragenden Projekten vom Bund bis 2018 mit insgesamt 2,6 Millionen Euro, und vom Berliner Senat mit weiteren 1,4 Millionen Euro gefördert.

All dies hätten wir vor wenigen Monaten noch für unmöglich gehalten. Und all diese Erfolge wären nicht möglich gewesen ohne Euch und euren Glauben an das Projekt, ohne eure Unterstützung, und ohne eure Spenden. Dafür möchten wir uns heute sehr herzlich bei Euch bedanken!

Großer Dank gilt an dieser Stelle einigen Personen im Hintergrund, ohne deren aktives Engagement nichts von dem hätte erreicht werden können. Allem voran unserem Beirat, der den Verein seit Januar diesen Jahres in inhaltlichen, organisatorischen und strategischen Fragen berät.
Großer Dank gilt auch der Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, und einer Vielzahl von Politikerinnen, ohne die weder die Lottoförderung, noch die Bundesförderung möglich gewesen wäre.

Nicht zuletzt gilt ganz besonderer Dank unserem Kernteam im Verein: Dazu zählte insbesondere die Kulturmanagerin Ulrike Rose, die mit ihrem herausragenden ehrenamtlichen Einsatz als Netzwerkerin und „Außenministerin“ im Verlauf der letzten Monate maßgeblich dazu beigetragen hat, die Geschäftsstelle des Vereins auszubauen und das Projekt in der politischen Landschaft zu verankern.
Dazu zählt der Erfinder des Flussbades, Tim Edler von realities:united, der sich seit 1998 unermüdlich für die Idee eingesetzt hat. Und dazu zählen Kai Dolata, der als langjähriger Unterstützer des Projektes, als Gründungsmitglied und heute als Schatzmeister im Hintergrund auf allen Ebenen mitwirkt, auf denen es gerade brennt, Barbara Schindler, die seit Gründung des Vereins maßgeblich und überaus engagiert unsere Außen- und Pressekommunikation denkt und betreut, und Lisa Blum, ohne die unsere Geschäftsstelle heute im Chaos versinken würde. Wir danken euch allen sehr!

Es ist bereits jetzt abzusehen, dass sich insbesondere durch die bewilligten Fördermittel des Bundes und des Landes im Verlauf des kommenden Jahres viele Dinge weiterentwickeln und ändern werden. Dazu und zu vielen anderen Themen werden wir im ersten Quartal 2015 eine Mitgliederversammlung einberufen, auf der wir euch hoffentlich alle begrüßen dürfen (Einladung folgt).
Bis dahin wünschen wir euch erholsame Weihnachtstage und einen guten Start in das neue Jahr. Wir freuen uns mit euch auf die kommenden Herausforderungen...

Herzliche Grüße,

Charlotte Hopf und Jan Edler