Asset Publisher
Back

160704_

PM ~ Berlin schwamm wieder im Zentrum: der 2. FB Pokal

207 SchwimmerInnen unterstützten aktiv unser Vorhaben zur Umwandlung des Spreekanals und nahmen am 3.7.2016 bei 21,5 Grad und einer ausgezeichneten Badewasserqualität am Schwimmwettbewerb im Kupfergraben teil.

Den heute weitgehend ungenutzten Spreekanal im historischen Zentrum Berlins dauerhaft als natürliche Ressource mit sauberen Wasser für die StadtbewohnerInnen zu erschließen, ist aus technischer Sicht machbar. Um auf dieses Stadtentwicklungsziel aufmerksam zu machen, veranstaltete der Verein Flussbad Berlin gestern, am 3. Juli 2016, zum zweiten Mal einen Schwimmwettbewerb vor der beeindruckenden Kulisse der Berliner Museumsinsel.

Zum Auftakt der Veranstaltung überraschte der in Berlin lebende französische Komponist und Cellist Augustin Maurs mit einer 15-minütigen musikalischen Intervention. 15 Musiker führten „Water Music 2016 (Again)“ auf, eine moderne Interpretation der Wassermusik von Georg Friedrich Händel, positioniert zwischen der Monbijoubrücke und Pergamonmuseum.

Um 14.30 Uhr gab der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Dr. Christian Hanke dann den Startschuss. Er unterstützt die Idee eines innerstädtischen Flussbads und den damit verbundenen Zugang zu einem gereinigten Fluss, weil er darin „eine attraktive Bereicherung für unseren Bezirk und die gesamte Stadt“ sieht. „Die Aufenthaltsqualität an der Spree inmitten der historischen Stadtanlage mit Museumsinsel, Dom und dem zukünftigen Humboldtforum wird immens gesteigert. “

Bei einer Wassertemperatur von 21,5 Grad, einer ausgezeichneten Badewasserqualität sowie unter den Zurufen von vielen hundert Menschen schwammen anschließend 207 TeilnehmerInnen zwischen der südlichen Monbijou- und der Schlossbrücke auf einer Länge von 1.000 m entlang des Kupfergrabens. Die Bestzeit erschwamm Katharina Mendel mit 16:53 Minuten, im Pokalrennen der Herren siegte Tim Sieker mit 13:19 Minuten. Beim Zeitschwimmen waren jeweils Zoé Harder sowie Ole Tschirschwitz die ersten. Herzliche Glückwünsche.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Freundliche Grüße
Barbara Schindler