Asset Publisher
Back

180613_1. Probenentnahme

PM ~ Erste Wasserprobenentnahme vor 4. Berliner Flussbad Pokal

Um ein Risiko durch mögliche Erkrankungen weitgehend ausschließen zu können, beproben wir vorab das Flusswasser im Spreekanal.

Die Untersuchungsergebnisse der Wasserbeprobungen werden selbstverständlich, wie in den Vorjahren, zugänglich gemacht.
Die Untersuchung des Gewässers erfolgt streng gemäß der geltenden Badegewässerrichtlinie. Neben vielen anderen denkbaren Krankheitserregern die in natürlichen (Bade-)Gewässern vorkommen können, sieht diese keine Untersuchung auf pathogene Keime vor.
Die Untersuchungen werden durch das zertifizierte Labor der Berliner Wasserbetriebe durchgeführt. Die Berliner Wasserbetriebe sind Kooperationspartner der Veranstaltung. Der Spreekanal entlang der Museumsinsel ist heute als Bundeswasserstraße deklariert und kein ausgewiesenes Badegewässer. Die innerstädtische Qualität des Spreewassers ist in der Regel gut, periodisch kommt es bei entsprechenden Starkregenereignissen jedoch zu Überläufen und starken Verunreinigungen aus der Mischwasserkanalisation. Um ein gesundheitliches Risiko – z. B. durch Krankheitserreger – weitgehend ausschließen zu können, informieren uns die Berliner Wasserbetriebe laufend über mögliche Überlaufereignisse aus der Mischwasserkanalisation im Vorfeld der Veranstaltung. Außerdem wird das Gewässer im Schwimmabschnitt vor der Veranstaltung mindestens zweifach mikrobiologisch untersucht, die Ergebnisse werden den Teilnehmerinnen zuvor bekannt gegeben. Im Fall einer Überschreitung der in der Badegewässerrichtlinie festgeschriebenen Grenzwerte wird die Veranstaltung abgesagt, um die Gesundheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu gefährden (siehe Absage Flussbad Pokal 2017) Ein gesundheitliches Risiko z. B. durch Krankheitserreger kann – wie auch bei allen ausgewiesenen Badegewässern – grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden. Darauf werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie in den Vorjahren deutlich hingewiesen und müssen eine Erklärung unterzeichnen, dass Sie auf eigenes Risiko teilnehmen.
Zur Zeit sind ca. 300 Schwimmer*innen zur Teilnahme am 4. Berliner Flussbad Pokal 2018 angemeldet.
Die Schwimmer*innen werden gebeten, uns eventuelle Krankheitsfälle nach dem Schwimmen mitzuteilen; auf das Schwimmen zurückzuführende Krankheitsfälle in den Jahren 2015 & 2016 wurden uns nicht gemeldet und sind uns nicht bekannt.