Asset Publisher

Flussbad @ Salon im Theater - Flussbad Berlin stellt sich seinen Kritikern

Projetkautor Tim Edler stellte sich im Salon von Lea Rosh den Kritikern des Projekts. Erstmalig äußerte sich auch der neue Landeskonservator Prof. Dr. Matthias Wemhoff zu Flussbad Berlin.

"Es ist nicht wünschenswert, die Fischerinsel in ein Biotop, den blinken Wasserspiegel des Spreekanals in einen Schilffteich und den Kupfergraben in ein Prinzenbad zu verwandeln“ sagt Benedikt Goebel, ein erklärter Kritiker über Flussbad Berlin.

Warum ein Flussbad Berlin nicht nur wünschenswert, sondern notwendig für das historische und kulturelle Zentrum Berlins ist, wird Projektautor Tim Edler Montag abend erklären. Im Salon von Lea Rosh stellt er sich den schärfsten Kritikern des Projekts. Neben Dr. Benedikt Goebel und Prof. Dr. Matthias Wemhoff wird auch Dr. Christoph Rauhut, erstmals als neuer Landeskonservator, kritische Fragen zum Stadtentwicklungsprojekt äußern.

Weitere Informationen:

Lea Rosh im Gespräch mit:
Tim Edler - Projektautor und Vorstandsvorsitzender Flussbad Berlin e.V.
Dr. Christoph Rauhut - Landeskonservator Berlin, Direktor Landesdenkmalamt
Prof. Dr. Matthias Wemhoff - Direktor Museum für Vor- und Frühgeschichte
Dr. Benedikt Goebel - Stadtforschung Berlin