Webcontent-Anzeige

Projekt

Tradition

Ohne die Spree gäbe es Berlin nicht. Die Stadt wurde nicht umsonst an einer Stelle gegründet, an der der Fluss als Hauptverkehrsweg und Energiequelle dienen konnte. Für Jahrhunderte war die Spree wichtiger als jede Straße.

Flussbad Berlin besinnt sich der geschichtlichen Tradition. Der 1,8 Kilometer lange Spreekanal, ein von Ufermauern gefasster und begradigter Flussarm der Hauptspree, wird aus seinem Dornröschenschlaf geholt. Denn bis zum Bau der Schleuse am Mühlendamm 1894 war er Berlins wichtigster Wasserweg. Dann wurde der Schiffsverkehr in die Hauptspree verlegt. Kleine Sportboote können den Kanal seit 2005 nicht mehr passieren. Dank des Flussbads wird er als historische Lebensader der Stadt wieder ins Bewusstsein geholt und bekommt eine Funktion zurück. Damit wird nicht zuletzt eine Tradition wiederbelebt: Es gab auch in Berlin zahlreiche Flussbadeanstalten, eine davon direkt vor dem Schloss, die aus hygienischen Gründen erst 1924, als der Fluss endgültig zu schmutzig wurde, geschlossen wurde. Knüpfen wir an die Vergangenheit an. 

Alle Artikel zum Thema Tradition

Asset Publisher

Zürich - Frauenbadi

Auf der Limmat flussabwärts treiben und danach auf dem Holzdeck oder der Wiese die Wasserperlen von der Sonne verdunsten lassen, gehört für die Stadtbevölkerung in Zürich ganz selbstverständlich zum gelungenen Stadtsommer.
Weitersagen:

Spreekanal Berlin Mitte - Recherche zur Dokumentation des Denkmalbestandes

Anfang 2016 haben wir eine Denkmalbestandsaufnahme des Projektgebiets beauftragt. Das Ergebnis zeigen wir hier und in den kommenden Wochen immer wieder in Ausschnitten.
Weitersagen:

Literatur und Quellenverzeichnis zur Denkmaldokumentation

Zur Denkmaldokumentation des Bestandes ist ein umfangreiches Literatur- und Quellenverzeichnis aufgestellt worden. Hier kann es eingesehen werden.
Weitersagen:

New York - +POOL

In New York war es lange Zeit völlig normal, in den Flüssen um Manhattan zu schwimmen. Vom späten 19. Jahrhundert bis 1930 gab es 15 schwimmende Badehäuser entlang der Ufer.
Weitersagen:

München - Isar Flussbad

Blickt man im Englischen Garten von einer der kleinen Brücken auf den kühlen Eisbach, von dessen Strömung sich einige Jugendliche hinwegtreiben lassen, dann hat das etwas Magisches.
Weitersagen:

London - Das Thames Bath

Viele städtische Wasserstraßen haben eine problematische Entwicklung genommen, seitdem die Industriegebäude längs der Ufer geschlossen wurden. Nirgends ist dieses Problem virulenter als in London, wo Hochhäuser in rasendem Tempo die alte, niedrige Uferbebauung ersetzen.
Weitersagen:

Kopenhagen - Hafenbäder

Heutzutage, nur 15 Jahre nach der Eröffnung der ersten neuen Generation öffentlicher Badeanstalten an der Islands Brygge, empfinden es die Menschen in Kopenhagen als selbstverständlich, im Hafen zu schwimmen.
Weitersagen:

Basel - Rheinschwimmen

Der Rhein lädt den ganzen Sommer über zum Baden ein, aber nur einmal jährlich findet das große Basler Rheinschwimmen statt. Ob jung oder alt, Tausende stürzen sich in die Fluten und lassen sich den Fluss hinunter treiben.
Weitersagen:

Chicago - Urban Rivers

Chicago ist die drittgrößte Stadt der USA. Angesichts von fast 10 Millionen Einwohnern im Einzugsgebiet ist es schwer, in der Stadt ruhige Plätze zu finden.
Weitersagen:

Brüssel - Pool is cool

Jede größere Stadt in Europa hat mindestens ein öffentliches Freibad - nur die europäische Hauptstadt nicht. Dies will POOL IS COOL für Brüssel ändern.
Weitersagen:

Ausschreibung Denkmaldokumentation veröffentlicht

Wir haben heute die Ausschreibung für den ersten Teil der Denkmaldokumentation veröfffentlicht, um innerhalb des Projektgebiets die Belange des Denkmalschutzes genauer untersuchen zu lassen.
Weitersagen:

Die Spreeinsel im Laufe der Jahrhunderte

Bereits für die Darstellung des Projektes im Holcim Award 2011 haben wir historische Karten der Mitte überarbeitet, hier stellen wir eine neue Version vor.
Weitersagen:

Spree und Spreekanal im Laufe der Jahrhunderte

Die Spree war schon immer Lebensader Berlins. Die Stadt wurde an ihr gegründet und hat sich mit ihr verändert. Und die Stadt änderte auch sie und ihre Seitenarme - so wie es gesellschaftlich und wirtschaftlich von Nutzen war. Daran hat sich bis heute nichts geändert.
Weitersagen:

Flussbäder weltweit

Flussbad Berlin ist natürlich nicht das einzige Flussbad weltweit. Und das erste Flussbad der Welt ist es genauso wenig. Es gibt viele Vorreiter und mindestens genauso viele zeitgenössische Wegbegleiter.
Weitersagen:

Historische Bilder aus dem Schwimmbereich

Die Geschichte des Projektgebietes ist vielschichtig. Allein die Veränderungen, die in den vergangenen 150 Jahren auf Fotografien festgehalten wurden, sind ein spannender Rückblick in die alltäglichen, technischen und gesellschaftlichen Errungenschaften im Zentrum Berlins.
Weitersagen:

Historische Darstellungen im Bereich des Altarms

Das historische Zentrum und die Spree haben durch gesellschaftliche und wirtschaftliche Nutzungsänderung immer wieder entscheidende bauliche Eingriffe erfahren. Allein die Veränderungen, die in den vergangenen 150 Jahren auf Fotografien festgehalten wurden, sind ein spannender Rückblick in die alltäglichen, technischen und gesellschaftlichen Errungenschaften im Zentrum Berlins. Hier sind einige Ansichten aus dieser Zeit für den Bereich des "Altarms".
Weitersagen: