Webcontent-Anzeige

Die Geschäftsstelle

Seit Februar 2015 unterhält der Verein eine Geschäftsstelle mit mehreren MitarbeiterInnen. Dieses Team arbeitet professionell an der Erfülllung der Satzungsziele des Vereins.

Nach knapp zwei Jahren ausschließlich ehrenamtlichen Engagements konnte der Verein im Sommer 2014 erstmals eine Teilzeitstelle besetzen. Mit den steigenden Anforderungen und bedingt durch das Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" arbeiten wir derzeit zu acht in Teil- und Vollzeit an den vielfältigen Aufgaben wie Projektentwicklung, Wissens- und Finanzmanagement, Kommunikation etc..

Susanne Bernstein ~ Geschäftsstellenleitung

Susanne arbeitet seit Februar 2015 beim Flussbad Berlin e.V. Zuvor war sie für verschiedene Kunst- und Kulturinstitutionen im Bereich der Projektadministration tätig, u.a. transmediale (2010 bis 2014), Berlin Art Week (2014) und 25 Jahre Mauerfall. Im Rahmen ihrer bisherigen Tätigkeit war sie bei zahlreichen Antragstellungen bei verschiedenen Stiftungen und Förderern involviert und betreute u.a. das 30-monatige EU-Projekt „Digitising Contemporary Art“. Ihr Studium der Romanistik (Französisch, Spanisch), Kulturmanagement und Kulturtourismus in Freiburg und Frankfurt / Oder schloss sie mit dem Master of Arts ab.

Lisa Blum - Veranstaltungskoordination

Bereits während ihres Kulturarbeitsstudiums an der Fachhochschule Potsdam arbeitete Lisa an Projekten im In- und Ausland und sammelte Arbeitserfahrung in unterschiedlichen Institutionen im Kunst- und Kulturbereich. Ihre Begeisterung für Städte und deren Entwicklung hat sie zu einem Masterstudiengang in Urban Design an der Technischen Universität Berlin geführt. Neben ihrem Studium arbeitet Lisa seit Sommer 2014 für den Flussbad Berlin e.V. Sie kennt das Vereins- und Bürogeschehen in allen Facetten - zunächst war sie als Koordination des Vereins tätig, seit Frühjahr 2015 kümmert sie sich um die Organisiation aller Flussbad-Veranstaltungen.

Kai Dolata - Schatzmeister

Kai ist Vorstandsmitglied und Gründungsmitglied des Vereins Flussbad Berlin. Er studierte Architektur an der Technischen Universität Dresden und untersuchte in der Gruppe urbikon.com städtebauliche und regionalplanerische Phänomene der Schrumpfung und des Wachstums. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Kassel, Beirat der Regionale Südwestfalen und ist Mitglied der europäischen Architektenvereinigung "wonderland". Nach mehreren Arbeitsjahren in der IT Branche wechselte er im Februar 2015 als Projektmanager in die Geschäftsstelle des Vereins Flussbad Berlin e.V.

Jan Edler ~ Vorstand

Jan ist Mitautor des Flussbad Projekts (1998), Gründungsmitglied und Vorsitzender im Vorstand des gemeinnützigen Vereins Flussbad Berlin. Er studierte Architektur an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und an der Bartlett School of Architecture in London. Gemeinsam mit seinem Bruder Tim Edler arbeitet er seit 1997 an Projekten an der Schnittstelle zwischen Kunst und Architektur – zunächst im Rahmen der von ihnen gegründeten transdisziplinären Künstlergruppe “Kunst und Technik” und seit 2000 als “realities:united, studio for art and architecture”. Jan ist seit 2010 Mitglied des künstlerischen Beirats der transmediale, 2014 war er Stipendiat an der Deutschen Akademie Rom, Villa Massimo.

Tim Edler ~ Projektautor & Planung

Tim ist Autor des Flussbad Projekts (1998), Gründungsmitglied des gleichnamigen Vereins und verantwortlich für die Weiterentwicklung des Projekts. Er studierte Architektur und Informatik an der Technischen Universität Berlin und lehrte von 2005 bis 2008 als Gastprofessor an der Hochschule für Künste in Bremen. Gemeinsam mit seinem Bruder Jan Edler arbeitet er seit 1997 an Projekten an der Schnittstelle zwischen Kunst und Architektur – zunächst im Rahmen der von ihnen gegründeten transdisziplinären Künstlergruppe “Kunst und Technik” und seit 2000 als “realities:united, studio for art and architecture”.

Dr. Sylvia Metz ~ Projektreferentin

Sylvia ist Kunsthistorikerin. Sie arbeitet seit Juli 2015 als Projektreferentin für Flussbad Berlin und ist für die politische, fachliche und planerische Kommunikation des Vereins verantwortlich. Ihre Dissertation schrieb sie über Willem de Kooning. Bereits während ihres Studiums arbeitete sie für die Deutsche Bank Kunstsammlung und das Deutsche Guggenheim und erhielt mehrere Auszeichnungen und Förderungen. Nach einem kuratorischen Volontariat in der Schirn Kunsthalle Frankfurt war sie fünf Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Gießen und als Lehrbeauftragte für die Uni Marburg tätig. Als Künstlerbeauftragte betreute Sylvia die Stipendiaten des Jahres 2014 in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo und Casa Baldi.

Barbara Schindler ~ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Barbara leitet den Bereich Presse- und Öffentlichkeit von Flussbad Berlin. Sie bringt ihre langjährige Erfahrung aus diesem Tätigkeitsfeld in das Projekt ein. Sie war Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, von Tanzplan Deutschland, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes und des Internationalen Literaturfestival Berlin. Sie studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften und Französisch. Barbara ist Gründungsmitglied des Flussbad Berlin e.V. und eine leidenschaftliche Vertreterin der Idee einer ökologischen und nutzungsoffenen Stadt.

Ana Shalin Stoeckermann ~ Vereinskoordination

Die Urban Designerin Ana Shalin Stoeckermann arbeitet seit Februar 2015 bei Flussbad Berlin. Ana hat während ihres Studiums vielseitige Erfahrungen in der faszinierenden, aber auch fordernden Arbeitswelt gesammelt – zum Beispiel bei dem kollaborativen KünstlerInnen-Netzwerk ARTE Creative in Straßburg, dem Theater Bremen,  dem U-Institut für unternehmerisches Handeln und Denken in Bremen, der Schwankhalle Bremen, dem Filmfestival in Reykjavik oder bei dem Hamburger Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Argus. Dabei waren ihre Aufgaben vielfältiger Natur wie das Visualisieren, Vermitteln, Betreuen, Kommunizieren, Planen und Schreiben.
Bei Flussbad übernimmt Ana die „Vereinsangelegenheiten“. Keine staubige Angelegenheit – im Gegenteil! Sie freut sich, all die Mitglieder, die den Verein und die Idee unterstützen, kennen zu lernen.