Fluss Bad Berlin, das Projekt im Fokus – Was zu klären wäre. Gartengespräch Nr. 13

Es ist das letzte Gartengespräch für das Jahr 2022 und in vielerlei Hinsicht etwas anders. Die Location ist im Club des „ACUD macht Neu“ und nicht wie im Formattitel vorgegeben im Fluss Bad Garten. Das Thema ist diesmal das Projekt selbst, die Expert*innen sind wir. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr.

Viel wurde über Fluss Bad Berlin in den letzten 12 Monaten geschrieben und verlautbart, manches war sicherlich richtig, aber vieles mit Bestimmtheit falsch. Gerüchte, wie elitär oder wie korrupt es bei uns zugeht, wie unsachgemäß und hirnlos die Bauvorhaben geplant werden oder wie verschwenderisch wir mit öffentlichen Geldern umgehen. Das erzeugt nicht nur Unsicherheiten, sondern wirft natürlich auch Fragezeichen auf.

Diesmal geht es also ganz konkret um uns, das Projekt und um die Gerüchte, die sich darum ranken. Von falschen Behauptungen über falsche Fakten – wir greifen die häufigsten und weitverbreitetsten Nachrichten auf und zeigen, was dran ist oder auch nicht.

Das letzte Gartengespräch soll den Vereinsmitgliedern und der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit geben, Fragen beantwortet zu bekommen, Irritationen zu nehmen, und vielleicht den weiteren Dingen, die da kommen werden, mit einem gelasseneren Blick zu begegnen.

Moderation: Rosanna Wiebe (Mitglied Flussbad Berlin e.V.)

Podium: Vorstand Flussbad Berlin e.V. und Mitarbeitende der Geschäftsstelle

Location: Im ACUD MACHT NEU, Club im Erdgeschoss des Hinterhauses, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin.

Fotocredits: Annette Hauschild | Agentur Ostkreuz

 

projekte des staedtebaus
senat berlin