• slide-1

Wir wollen in der Spree schwimmen –
Mitten in Berlin

Diese Idee ist gut. Wir haben jetzt beschlossen, dafür zu sorgen, dass aus der Idee was wird. Machen Sie einfach mit.

Diese Idee begeistert uns

  Ein Fluss wird zum Schwimmbecken. Mit sauberem natürlichem Flusswasser. Und zwar nicht irgendwo, sondern mitten in Berlin direkt an der Museumsinsel. Ökologisch, ökonomisch und gesellschaftlich ein Gewinn für Berlin. Und für die Berliner.

  • throwing

Unterstützen Sie die Idee

Wie sie mitmachen können? Hier stehts.

  • wir-sind

Wir sind

Wir sind seit 2012 ein gemeinnütziger Verein. Wir wollen, dass diese Idee des Flussbad Berlins Wirklichkeit wird. Mehr zum Verein gibt’s hier.

Darum ein Flussbad

Darum ein Flussbad in Berlin

»Es gibt einfach zu wenig schöne Schwimmbäder in Berlin ;-) « N.N. »Enormer Atratktivitätssprung für eine sowieso schon hochinteressante Stadt, wer würde nicht gerne durchs Zentrum von Berlin schwimmen (sowie durch London, Rom, Wien, Budapest, Paris, Prag, Amsterdam, Stockholm, Riga, Moskau, München, Basel. Ljubliana, Graz, Zürich, Eddingburg, (und alle Fluss-See-Meeresstädte !!) Das würde auch die Infrastruktur entlang der Gewässer sofort verbessern, das Bewusstsein für den Wert von Wasser steigern, die Berliner würden, siehe Prinzessinen-Garten kleine autonome Fischzucht-Plätzchen mitsamt Zubereitung und Verkauf organisieren, Flusssalate anbauen, Rezepte entwickeln, Kunst-Projekte an neuen Präsentationsorten entwickeln, die Stadt könnte die Wasser-Galerie sponsern, Wasser-Musik-Instrumente beauftragen, etc. der Anwohner-Voyeurismus würde den Verkauf von fernrohren hochschnellen lassen, Lichtspektakel am wasser ohne Lärmbelästigung bei Nacht, …. im Winter die gepflegten Schlittschuhflächen undundund« Andreas Orsini Rosenberg (Wien) »Endlich schwimmen in der Spree!« N.N. »Ich bin im Nikolaiviertel aufgewachsen und weiß wie es ist als Kind in der Innenstadt zu wohnen. Es gibt nur wenige Möglichkeiten rund um den Alex als Heranwachsender mit seinen Freunden zu spielen, Spaß zu haben, die Welt zu erkunden. Seit der Wende wurden immer mehr Spielplätze, Wiesen und Sportstätten geschlossen bzw. abgerissen. Daher bin ich für die Realisierung dieses Projekts!« Jens Kirstein (Berlin) »Weil ich ein Schwimmbad vor der Haustür großartig fände!« Katja von der Bey (Berlin) »Einfach eine geniale Idee! Für Touristen und Einheimische! Eine neue Attraktion mit Tradition für Berlin!« Alwin Müller (Berlin) »Eine Super Idee … sowas brauch Berlin… einfach genial.« N.N. »Ich lebe an der Spree gegenüber von der Museumsinsel. Es wäre eine Aufwertung unserer Nachbarschaft bzw. der ganzen Stadt!« Trent zum Mallen (Berlin) »Weil es dann ein bisschen so ist, wie am Meer zu leben…« Sabine von Sarnowski (Berlin) »Ein erster Schritt für einen sauberen Fluss – an anderen Stellen kann das sicherlich nachgeahmt werden… wie z.B. in der Nähe der Oberbaumbrücke. Und was für eine tolle Idee, im Sommer einfach mal in den Fluss springen zu können!« N.N. »It works in Zurich so it should work in Berlin and it would be a great place for me and my kids to go. « Brian O’Connor (Berlin) »Das Element Wasser sollte mehr in die Stadt integriert werden und für Jung und Alt physisch erfahrbar sein – ob durch schwimmen, rudern, Eislaufen oder einfach nur planschen ;-) « N.N. »So werden die Leute mehr Sport machen und dann mehr Bier trinken können ohne fett zu werden.« Mélanie Bourlioux (Berlin) »Damit Mitte endlich wieder interessant wird!« Christian Schulze »It’s an awesome idea!« Joschka Koestel (Mainz) »Weil ich aus meiner Heimatstadt Zürich weiss, wie genial das ist!« N.N. »Awesome!!« N.N. »Wie oft habe ich schon gesagt: “Das einzige, was in Berlin wirklich fehlt, ist die Ostsee oder dass man in der Spree baden kann.” Mit diesem Projekt kommen wir diesem Traum ein Stückchen näher.« Anjes Zehner (Berlin) »Weil es einfach eine geniale und schöne Idee ist!« Ludger Kreilos-Erichsen (Berlin) »Alter, na weil man dann mitten in Berlin in der Spree schwimmen kann!!!! Und nach Mitte kommt hoffentlich Friedrichshain – Kreuzberg! Schwimmbad statt Flughafen !!« Marc Dickel (Berlin) »Weil ich schon seit Kindesalter davon träume, in die Spree zu hopsen und ein wenig zu schwimmen. Es wäre toll wenn dieser Traum noch in Erfüllung geht. Ca. 60 Jahre bleiben uns ja noch dafür.« N.N. »Ich suche noch eine Trainingsstrecke für meinen ersten Triathlon.« Veith Gärtner (Berlin) »Das gibt ein Stück weit mehr Lebensqualität!« N.N. »Die Stadt ist Lebensraum!« N.N. »Ich bade gerne!! Und mag wolken!« Lukas Weinspach (Berlin) »Es wäre einfach großartig.« N.N. »Da es eine super Idee ist, die Berlin mit einem weiteren tollen Ort zum Spiel & Spaß erneuern würde.« Su Böttcher (Berlin) »Lebensqualität« Mathias Hevert (Berlin) »Berlin braucht ein Strand, und das Fluss soll auf jeden Fall schwimm-sauber sein.« Gal Schkolnik (Berlin) »Weil Baden in der Spree noch Anfang des 20. Jahrhunderts ganz normal war und sich mehrere Badestellen entlang des Berliner Abschnitts zogen, da sollten wir wieder hin.« N.N. »Weil es eine Idee ist, die es Wert ist umzusetzen. Das Flussbad ist für alle da! Es ist eine Investition für die Berliner Einwohner und damit auch für Deutschland und darüber hinaus für die Welt (Tourismus). Es gibt schon genug Investitionen in der Welt die egoistisch und nichts zur Lebensqualität der Menschen beiträgt. Dieses Projekt steigert die Lebensqualität der Menschen und sollte deshalb realisiert werden. Lasst Berlin “anders” bleiben!« Jan Alexander Rabe (Berlin) »Ich bin als Kind bereits im Spreewald in der Spree geschwommen und hätte wahnsinnige Lust dies auch in Berlin zu machen!« N.N. »Eine Schwimmgelegenheit in dieser Form wäre etwas einmaliges in Europa! Die Stadt kann gerne Eintritt nehmen und somit Bademeister und andere Infrastrukturelle Themen Gewährleisten.« Sebastian Wegener (Berlin) »Weil das einfach der Knaller wäre!« Eva Sturm (Berlin) »Weil es Sinn macht.« N.N. »Weil genau Ideen wie diese Berlin zu dem machen, was Berlin ausmacht.« N.N. »Weil die Idee super ist. Wer möchte nicht mitten in Berlin schwimmen können. Genial!« Nikolai Sperling (Berlin) »Ich möchte durch die Stadt schwimmen, in der ich lebe. Eure Idee das umsetzen zu wollen ist wirklich grandios, vielen Dank für das Engagement. Flussbad ist übrigens ein schöner Name. Ich teile eure Vision und erzähle sie weiter.« Susanne Weller (Berlin) »Es gibt kein Meer.« N.N. »Ein solches Flussbad mitten im Zentrum wäre das Einzige, was Berlin noch zu einer idealen Wohn- und Arbeits-Metropole fehlen würde.« N.N. »Ich bin begeistert von der Idee, weil dieses Projekt die Lebensqualität in Berlin weiter erhöhen, Begegnung fördern und das Stadtbild bereichern wird.« Aarne Welschlau (Berlin) »Ein sauberer Fluss ist ein Zeichen von Lebensqualität. Möge er niemals versiegen, sondern gepflegt werden. Für die Menschen und alle anderen Wesen.« N.N. »Das erklärt sich glaube ich von selber einfach …… grossartig……. Waaaaaaser …Schwimmen Planschen weltweit Einmalig …..« Andreas Witte (Berlin)»Endlich muss ich nicht mehr Chlorwasser auf meine Haut lassen. Im Sommer hätte man immer mit seinen Kindern eine Freizeitbeschäftigung. in der Mitte von Berlin wäre es ruhiger. Es würde das Freiheitsgefühl der Menschen extrem steigern und endlich würde Berlin am Fluss gelebt werden…« Ka Lohmann (Berlin) »Nicht nur, wer den Münchener Eisbach kennt oder wer in Basel schon einmal im Rhein geschwommen ist, kann sich vorstellen, wie sehr die Rückgewinnung der Spree für die gesamte Bevölkerung – gerade auch im Zentrum! – sowohl gelebte, greifbare Ökologie als auch Stadtpolitik ist. Raus aus den verchlorten Hallenbädern, rein in den Fluss! :) « Markus Quetsch (Berlin) »Wenn es eine Möglichkeit gibt, gleichzeitig etwas gutes für die Umwelt und die Berliner zu tun, dann sollte man sie nutzen! Zudem sollte es zur öffentlichen Daseinsvorsorge gehören, schwimmen gehen für alle zu ermöglichen, Gerade in Anbetracht der neuen Tarifregelungen für die Berliner Bäderbetriebe! Thumbs up!« N.N. »Prinzipiell finde ich, dass man überall in der Spree schwimmen können sollte, aber wenn es wenigstens in einem Teil möglich wäre, wäre das schon ein Schritt in die richtige Richtung. Es gibt ja doch nicht genug Badestellen in der Stadt, wenn ́s richtig heiss ist und die Münchner kann man mit ihrer Isar schon sehr beneiden. Will ich auch sowas!!!« N.N. »Absolut unterstützenswertes, tolles Projekt!« N.N. »Schwimmen mit in der Stadt, was kann es schöneres geben!« Marc Steffen Zwisele (Berlin) »Weil die Spree als Flussband zu Berlin einfach dazugehört und alle auch die Möglichkeiten haben sollten, sie zu nutzen! Großartiges Projekt. Hoffe sehr es findet viele Unterstützer!« Anne (Magdeburg) »Nach der Uni schnell noch in die Spree, das wär’ schon was :) « Simon Reuter (Berlin) »Diese Idee hat einen Orden verdient. Ich unterstütze gern, da sie unsere wunderbare Stadt noch lebenswerter macht. Ich freue mich bereits auf das Schwimmen in der Spree am frühen Abend eines hochsommerlichen Tages. Macht mit, dit wird was!« Robert Wagner (Berlin) »Das Flussbad muss kommen, weil es 1. in Berlin viel zu wenig Freibäder gibt, 2. gar keines mit Gegenstromanlage und 3. möchte ich ein Flussbad, weil ich dann auch auf einen ordentlichen Stadtstrand spekuliere.« Benjamin Kummer (Berlin) »in der vergangenheit waren die flüsse auch zum schwimmen geeignet, das industrielle zeitalter neigt sich dem ende zu und die gewässer können der bevölkerung wieder in gereinigter und gepflegtem zustand als treffpunkt, kommunikationsplatz und erfrischung für körper und geist dienen.« Betty (Berlin) »Ein Schwimmfluss stünde Berlin gut zu Gesicht, denn eigentlich ist es eine Schande, dass die Spree nach diesem kurzen Weg in Berlin dann kein Badegewässer mehr ist.« N.N. »Das Flussbad ist nicht nur ökologisch ein Geniestreich, sondern auch ökonomisch und gesellschaftlich. Berlin hat damit eine einzigartige Chance seinen historischen Kern für seine Bürger, Besucher und für sich (die Natur) aufzuwerten.« Maximilian Imm (Berlin) »Weil Berlin Schwimmbäder braucht … weil die Idee cool ist … weil es etwas für die Menschen in Stadt ist weil es Berlin noch ein Stück einzigartiger macht« N.N. »Der Fluss gehört der Stadt und den Berlinern, nicht der Industrie und dem ständigen Wachstum!« Uwe Wolf (Berlin) »Lebenswerte, nutz,- und genießbare Naturräume in der Stadt zurückerobern heißt wieder ein Stück mehr Freiheit und Ruhe in einer schnellen, manchmal engen Stadt und läßt die Stadt durch den Gegensatz “Natur” und “Stadtraum” noch mehr genießen.« Heide Schollähn (Potsdam) »Berlin bietet alles, was Außerordentlich ist. Das Flussbad ist eine außerordentliche Idee, großstädtisches, kulturelles Leben mit natürlichen Freizeitangeboten zu verbinden.« N.N. »Damit wa nich nur am grünen Strand sitzen, sondern ooch ma reinspringen können…« Joerg Stephan (München) »Weil es eine phantastische Idee ist :) « N.N. »Weil die Planung einer Renaturierung und der Schaffung eines Bezuges zum Wasser auch ohne die Tatsache wirklich schwimmen gehen zu können, eine enorme Bereicherung der Stadt darstellen würde« N.N. »Ganzheitlich konzipiertes Projekt, das über den reinen Freizeitwert weit hinausgeht, Berlin um eine vorbildwirtkende Großartigkeit ergänzt, die zeitgemäßer kaum seien könnte!« Immo Janssen (Berlin) »Was für ein Geschenk: mitten in der Stadt im sauberen Fluß baden gehen zu können! Oder: Endlich ein Grund als Berliner wieder nach Mitte zu gehen. Eine Attraktion für Berliner und Touristen; und das in Mitte. Endlich!« Barbara Schindler (Berlin) »Für die Poesie!« Charlotte Hopf (Berlin) »Weil das Prinzenbad meistens zu voll ist…« Daniel Mock (Berlin) »…weil die Berliner Freibäder alle zu klein und zu eng sind – und die Seen zu weit draußen. …weil schwimmen glücklich macht! … weil es ein Skandal ist, dass die Spree so dreckig ist!« Jeanette Kunsmann (Berlin) »Damit meine Tochter später einmal in der Spree kraulen kann. oder Damit die Mitte nicht zum Museum wird. oder Weil Nutzungsvielfalt ein Stadt lebenswert macht. oder Weil nicht nur die Schweizer im Fluss baden sollen.« Susanne Jaschko (Berlin) »um mal abzutauchen……« Uwe Kiefer (Berlin) »Weil es einfach eine gute Idee ist!« Johannes Bley (Berlin) »Weil ich auch in der spree schwimmen möchte!« Martin Heller (Zürich) »Wenn ein Flussbad realisiert wird, muss man sich auch um sauberes Wasser kümmern. Die Vorstellung, dass sauberes Wasser durch Berlin fließt, finde ich toll.« Agnes Mühlmeyer-Mentzel (Berlin) »Ich liebe die Badis in Zürich und denke schon seit Jahren, dass wir das auch in Berlin haben sollten.« Martin Wilke (Berlin) »Als selbstständige Architektin begleitete ich die Planung, Ausschreibung und Bauleitung des Projekts SPREE2011, Errichtung eines Mischwasserspeichers in der Spree in Friedrichshain. Das Projekt hat unheimlich viel Wissen gebracht und Freude gemacht und ich suche nach weiteren Anschlussaufgaben, mich mit der Verbesserung des Wassers der Spree zu beschäftigen. « N.N. »Baden im Fluss: eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen…. Ein Blick nach Kopenhagen, an die Isar in München oder zum Badeschiff in Treptow zeigt, wie wunderbar Berlin davon profitieren wird.« Ulrike Rose (Köln) »Spree den Berlinern!« Jan Edler (Berlin) »Weil es so außergewöhnlich prickelnd ist, sich vorzustellen mitten durch die Stadt zu schwimmen und so herrlich kontrastierend zu den meisten “Top-Down-Projekten” dieser Stadt…blubb, blubb« Grit Bürgow (Berlin) »Schwimmen macht glücklich!« Uta Maria Bräuer (Berlin) »Weil ich mir nichts schöneres für die Berliner Mitte vorstellen kann als neben den Kulissen des Schlosses und der UNESCO Bauten der Museumsinsel zu schwimmen.« Kai Dolata (Berlin) »Einfach genial.« N.N. »Weil es fast nichts beglueckenderes gibt, als in einen Fluss zu springen.« Sibil Sattler (Berlin) »Ein bischen letten in Berlin« Bettine Volk (Berlin) »Die Mitte sollte nicht den Touristen überlassen werden.« Lola Meyer (Berlin)»Weil der Stadtstrand der schönste Teil von Berlin ist. Was könnte schöner sein, als an der Museumsinsel zu baden?« Daniel Boese (Hamburg) »Gerade in der Mitte Berlins, im neuerdings viel beschworenen historischen Zentrum, einen Ort für die Menschen zu schaffen, der frei zugänglich ist und wo man so etwas Schönes wie baden und schwimmen kann, ist eine Rückeroberung des städtischen Raumes durch die Menschen der Stadt und deshalb unbedingt unterstützenswert.« Hendrik Reichel (Berlin) »Weil ich gerne in Seen und Flüssen schwimme und daher gerne zukünftig in der Spree!« Catherina Bauer (Berlin) »Weil ich dort mit meiner Tochter schwimmen gehen möchte und die gewässerökologischen Vorteile für Berlin enorm wären!« Florian Stein (Berlin) »Es gehört zur Berliner Freiheit ganz offensichtlich dazu!« Alina Kiesow (Berlin) »I love swimming! Neben dem Holzmarkt-Projekt finde ich dieses Flussbad-Berlin Projekt einzigartig und der positiven Entwicklung Berlins sehr zuträglich. « Jonas Soukup (Berlin) »Wir brauchen spontan zugängliche Bademöglichkeiten die sich in den Alltag nahtlos einfügen. Das ist Lebensqualität in der Stadt.« Adeline Seidel (Frankfurt am Main) »Es ist so heiß in Berlin.« Erik Levander (Berlin) »Weil er Fluss, der noch dazu durch die Stadt fliesst, einfach genutzt werden sollte. Und weil Schwimmen toll ist. Und: weil es möglich ist.« Leona Lynen (Berlin) »Gut.« N.N. »weil es zeigt, wie einzigartig diese Stadt ist!« Sandra Rex (Berlin)