Webcontent-Anzeige

Werde Mitglied

Hier kannst du aktiv mitgestalten

Wir sind derzeit ca. 200 Mitglieder und der Verein wächst. Wenn du auch mitmachen willst, meld dich an.

Projekt

Das Flussbad Berlin

ist ein öffentlicher Raum im Spreekanal mitten in der Stadt. Er lädt ein zum Verweilen, zum Verbinden, zum Reinigen, zum Nutzen, zum Mitmachen…

Spende

Spende und hilf.

Mit schon kleinen Beträgen kommen wir der Vision Flussbad Berlin näher. Ganz einfach mit unserem Partner betterplace.

Webcontent-Anzeige

Termine

Die wichtigsten Termine im Überblick

Ausgewählte Termine

Stammtisch

FlussLAUF mit Andreas Titze

Webcontent-Anzeige
Webcontent-Anzeige

Aktionen

Viele Hände schaffen mehr

Immer häufiger freuen wir uns auf eure Hilfe, beim Räumen, beim Schwimmen, beim Bauen, beim Idee verbeiten. Eine Übersicht ist

Downloads

Bilder und Texte

Unser Jahresheft, Projektpräsentationen, Pläne und Fotos, Filme und weitere Dokumente sind übersichtlich auf einer Seite

Ausschreibungen

Arbeiten Sie für uns.

Auftragsbeschreibungen für ein breites Spektrum an Leistungen - noch offen und bereits abgeschlossen - sind

Asset Publisher
  • Wenn ein Flussbad realisiert wird, muss man sich auch um sauberes Wasser kümmern. Die Vorstellung, dass sauberes Wasser durch Berlin fließt, finde ich toll.
    Agnes Mühlmeyer-Mentzel
  • Als Geografin beschäftige ich mich dem geografischen Raum: Zentrale öffentliche Räume sind da besonders spannend, weil sich dort wichtige Veränderungen und Potentiale manifestieren. Als Privatperson möchte ich allerdings nur dies vom Flussbad: Nach Feierabend einige schöne Minuten im Fluss eintauchen und den Moment genießen. Ganz ohne Anfahrt, Eintrittspreis und Gedöns. Entspannend und erfrischend. Die Haut lacht da, ich und meine Seele auch. So ist es schön, in einer Stadt zu wohnen.
    Brigitte Kunze
  • Ein Flussbad mitten im historischen Zentrum von Berlin? Das klingt zunächst verrückt, ist aber eine fantastische Idee! Aus einem versteinerten Flusslauf könnte ein völlig neuer Stadtraum entstehen. Mit allen Sinnen erlebbar durch Berliner und Besucher, ökologisch deutlich aufgewertet durch das Schilfbecken mit einer natürlichen Reinigung des Flusswassers.
    Daniel Buchholz
  • Flüsse sind Lebensadern der Städte. Sie durchströmen die Stadt wie einen Körper. Dass auch die Spree einmal diese Bedeutung hatte, lässt sich jedoch heute gerade in der Berliner Mitte kaum mehr erkennen. Zu abgestanden, tot und unzugänglich fließt das braune Gewässer durch Berlin. Doch birgt die Spree nach wie vor ein unermessliches imaginäres Potential. Ein erfrischendes Flussbad bedeutet, sie aus der technokratisch reduzierten Funktion von Abwasserkanal und Wasserstraße zu befreien; ihre Ufer entlang der Museumsinsel zu öffnen. Allein in dieser mutigen und visionären Idee wohnt eine enorme Erneuerungskraft für Berlin. Wer da nicht ins Träumen kommt!
    Dr. Birgit Schneider
  • Mein Herz schlägt ganz doll für dieses Flussbad. Im Zentrum Berlins, inmitten herausragender Kulturbauten und Wohnungen der absoluten Luxusklasse einen Ort zu haben, der für alle offen ist, an dem man sich begegnen, wo man entspannen und Spaß haben kann, der niemanden ausgrenzt – das ist einfach phantastisch. Kurz: Ein wirklich demokratischer Ort. Wenn das Projekt realisiert würde, wäre das die großartigste Sache und das positivste Zeichen für ein neues Berlin.
    Dr. Kristin Feireiss
  • Weil es eine Idee ist, die es Wert ist umzusetzen. Das Flussbad ist für alle da! Es ist eine Investition für die Berliner Einwohner und damit auch für Deutschland und darüber hinaus für die Welt (Tourismus). Es gibt schon genug Investitionen in der Welt, die egoistisch sind und nichts zur Lebensqualität der Menschen beitragen. Dieses Projekt steigert die Lebensqualität der Menschen und sollte deshalb realisiert werden. Lasst Berlin “anders” bleiben!
    Jan Alexander Rabe
  • Das Flussbad ist nicht nur ökologisch ein Geniestreich, sondern auch ökonomisch und gesellschaftlich. Berlin hat damit eine einzigartige Chance, seinen historischen Kern für seine Bürger, Besucher und für sich (die Natur) aufzuwerten.
    Maximilian Imm
  • Ein Flussbad in Berlins Mitte wäre eine Sensation für eine Metropole. Wenn es gelingen würde, die ökologischen und ökonomischen Belange so zu verbinden, dass auch die touristischen und denkmalpflegerischen Bedingungen erfüllt werden können (an einer der schönsten und intakten Stellen Berlins), dann wird dies eine Attraktion. Dank an alle, die daran arbeiten: Utopien haben ihre Widersacher im Dickicht der Gewohnheit!
    Prof. Dr. Wulf Herzogenrath
  • Wenn wir in Berlin von der Stadtnatur reden, meinen wir damit in aller Regel die zahlreichen Parkanlagen. Dass durch die Mitte unserer Stadt die Spree fließt, nehmen wir viel zu wenig wahr. Ich arbeite in Mitte. An einem heißen Sommertag würde ich liebend gerne in meiner Mittagspause oder nach Feierabend in der Spree schwimmen. Ich wünsche mir, dass es bald so weit sein wird und wir alle den Fluss so genießen können wie heute schon unsere schönen Parks.
    Sabine von Sarnowski
  • Eine tolle Idee, die den Lustgarten in seiner ursprünglichen Bedeutung als Ort der Begegnung und der Kommunikation wiederbelebt.
    Stefan Messner